buero@biff.eu030 74 73 58 66
Zurück zur Übersicht
ID 23046

Alles klar?! Der Umgang mit Regeln und Grenzen in der Kita

U3
3+
Erzieher*in

Dauer

10.05.2023
14.06.2023
2 Tage

In der Kita bilden Regeln und Grenzen den Rahmen, in dem sich Kinder und Erwachsene bewegen. Verlässliche Regeln und klar formulierte Grenzen geben Orientierung, dienen dem Schutz vor Gefahren und schaffen gleichzeitig Freiräume für die individuelle Entwicklung und das Zusammenleben in der Gemeinschaft.

Im pädagogischen Alltag erweist sich der Umgang mit Regeln und Grenzen häufig als große Herausforderung. Als pädagogische Fachkraft stehen Sie vor der Aufgabe, das pädagogische Konzept, die Situation des Kindes und der Kindergruppe sowie Ihre persönlichen Grenzen geschickt unter einen Hut zu bringen.

Welche Regeln haben wir? Und welche brauchen wir tatsächlich? Wie vereinbaren und gestalten wir Regeln so, dass Kinder diese auch einhalten? Wie können wir unsere persönlichen Grenzen erkennen, formulieren und konstruktiv nutzen? Welche Konsequenzen sind hilfreich und notwendig, wenn Regeln nicht eingehalten oder Grenzen überschritten werden? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Seminars. Reflexion, fachlicher Input, praktische Übungen und erlebnisorientierte Seminaranteile versetzen Sie in die Lage, Regeln auf ihre Tauglichkeit zu prüfen und gute Regeln zu vereinbaren. Sie erkennen und formulieren persönliche Grenzen und entwickeln einen konstruktiven Umgang mit Regelbrüchen und Grenzüberschreitungen.

Sie sind eingeladen, eigene Beispiele zum Erfahrungsaustausch mitzubringen, um Ihr berufliches Handeln zu reflektieren und konkrete Anregungen und Hinweise für den pädagogischen Alltag zu erarbeiten.

Bitte beachten Sie, dass dieses Seminar durch eine andere Seminarleitung vertreten wird!

Aktuelle Dozent*in des Seminars: Kati Nguimba

Weiterlesen

In der Kita bilden Regeln und Grenzen den Rahmen, in dem sich Kinder und Erwachsene bewegen. Verlässliche Regeln und klar formulierte Grenzen geben Orientierung, dienen dem Schutz vor Gefahren und schaffen gleichzeitig Freiräume für die individuelle Entwicklung und das Zusammenleben in der Gemeinschaft.

Im pädagogischen Alltag erweist sich der Umgang mit Regeln und Grenzen häufig als große Herausforderung. Als pädagogische Fachkraft stehen Sie vor der Aufgabe, das pädagogische Konzept, die Situation des Kindes und der Kindergruppe sowie Ihre persönlichen Grenzen geschickt unter einen Hut zu bringen.

Welche Regeln haben wir? Und welche brauchen wir tatsächlich? Wie vereinbaren und gestalten wir Regeln so, dass Kinder diese auch einhalten? Wie können wir unsere persönlichen Grenzen erkennen, formulieren und konstruktiv nutzen? Welche Konsequenzen sind hilfreich und notwendig, wenn Regeln nicht eingehalten oder Grenzen überschritten werden? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Seminars. Reflexion, fachlicher Input, praktische Übungen und erlebnisorientierte Seminaranteile versetzen Sie in die Lage, Regeln auf ihre Tauglichkeit zu prüfen und gute Regeln zu vereinbaren. Sie erkennen und formulieren persönliche Grenzen und entwickeln einen konstruktiven Umgang mit Regelbrüchen und Grenzüberschreitungen.

Sie sind eingeladen, eigene Beispiele zum Erfahrungsaustausch mitzubringen, um Ihr berufliches Handeln zu reflektieren und konkrete Anregungen und Hinweise für den pädagogischen Alltag zu erarbeiten.

Bitte beachten Sie, dass dieses Seminar durch eine andere Seminarleitung vertreten wird!

Aktuelle Dozent*in des Seminars: Kati Nguimba

Dozent*in des Seminars

Abschluss

  • Diplom Psychologin

Zusatzqualifikation

  • Supervisorin & Coachin (DGSv)

Beruflicher Werdegang

  • 1997 – 2008 Studium der Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin mit den Schwerpunkten Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologie und Soziale Beziehungen
  • 2010 – 2012 Psychologische Beraterin
  • 2012 – 2013 Dozentin in der Ausbildung von Sozialassistenten
  • seit 2012 Externe Beobachterin der Betreuungs- und Bildungsqualität in Kindertagesstätten (KomNet-QuaKi)
  • seit 2014 freiberufliche Dozentin in der Fortbildung pädagogischer Fachkräfte
  • seit 2015 freiberufliche Supervisorin und Coach für pädagogische Fach- und Führungskräfte

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Konstruktive Streitkultur und Konfliktbearbeitung
  • Konflikte unter Kindern begleiten
  • Aggressive Verhaltensweisen verstehen und begleiten
  • Gewalt durch pädagogische Fachkräfte verhindern
  • Sozial-emotionale Entwicklung verstehen und begleiten
  • Partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Eltern
  • Dialogische Gesprächskultur und Handwerkszeugs für gelingende Gespräche
  • Partizipation und Beschwerdemanagement

Seminare

Ich will nicht! – Die Autonomiephase verstehen und begleiten
Umgang mit aggressiven Verhaltens­weisen – eine Online-Veranstaltung
Umgang mit aggressiven Verhaltensweisen
Ich will nicht! – Die Trotzphase verstehen und begleiten
Unter die Haut – Beißen bei kleinen Kindern

Weitere Informationen zum Seminar

Wir haben hier für Sie die Wegbeschreibung zu unserem Veranstaltungsort als PDF-Dateien zum Download bereitgestellt:

BIfF Mainzer Straße

Bitte beachten Sie, dass die Parkgebühren im direkten Umfeld des BIfF zu den höchsten in Berlin zählen. Wir empfehlen Ihnen deshalb die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln. Bitte beachten Sie die etwas günstigere Parkmöglichkeit eine U-Bahnstation entfernt: Klicken Sie hier, um sich zu informieren.

Anmeldung.

Nutzen Sie unser bequemes Online-Formular, um sich anzumelden.
Jetzt anmelden

Anmeldung.

Nutzen Sie unser bequemes Online-Formular, um sich anzumelden.
Jetzt anmelden
U3
3+
Erzieher*in

Dauer

2 Tage
10.05.2023
14.06.2023

Uhrzeit

09:00 bis 16:00 Uhr

Kosten

280 EUR (inkl. Seminarmaterial und Getränke)

Teilnehmer*innen

max. 15

Ort

BIfF
Mainzer Str. 23
10247 Berlin

Bildungsurlaub

Anerkannt in Berlin
und Brandenburg

Ähnliche seminare

ID 2220

Emotionale Kompetenz – Umgang mit Wut, Angst und Trauer

27.09.2022 | + weitere Termine
U3
3+
Erzieher*in
6+
ID 2227

Schwierige Kinder?! Vom Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten

15.09.2022 | + weitere Termine
U3
3+
Erzieher*in