buero@biff.eu030 74 73 58 66
Zurück zur Übersicht
ID 2236

Bilder – Bücher – Bilderbücher! Sprachbildungsprozesse durch Bilderbücher anregen und fördern

U3
3+
Erzieher*in

Dauer

04.10.2022
1 Tag

In jeder Kita finden sich Bilderbücher. Manche Geschichten werden von den Kindern besonders geliebt und müssen immer wieder und wieder vorgelesen und angeschaut werden. Doch wie kann ich mit den Kindern gemeinsam die Bilderbücher anschauen und dabei gleichzeitig die Sprachentwicklung fördern? Wie funktioniert denn eigentlich das dialogische Vorlesen? Beim dialogischen Vorlesen oder auch der dialogischen Bilderbuchbetrachtung steht, anders als beim klassischen Vorlesen, der Dialog mit dem Kind im Vordergrund. Mit verschiedenen Gesprächsführungsstrategien (Impulse, W-Fragen etc.) wird zu einem freien Ausdruck über die Inhalte des Buches oder anderes visuell ansprechendes Material angeregt.

Durch das Austauschen gemeinsamer Erlebnisse zum Thema des Buches stellen Sie den Bezug zur Alltagswelt des Kindes her und wecken die Freude am Sprechen und Erzählen. Gleichzeitig werden die sprachlichen Kompetenzen wie Wortschatzentwicklung und Grammatikerwerb gefördert und erweitert.

Auch beim Erlernen des Deutschen als Zweitsprache ist diese Vorlesetechnik unterstützend, da sich durch das Wiederholen und die Expansion kindlicher Aussagen neue Wörter festigen und Sprache in ihrem Kontext und mit ihren grammatikalischen Strukturen gelernt wird.

Weiterlesen

In jeder Kita finden sich Bilderbücher. Manche Geschichten werden von den Kindern besonders geliebt und müssen immer wieder und wieder vorgelesen und angeschaut werden. Doch wie kann ich mit den Kindern gemeinsam die Bilderbücher anschauen und dabei gleichzeitig die Sprachentwicklung fördern? Wie funktioniert denn eigentlich das dialogische Vorlesen? Beim dialogischen Vorlesen oder auch der dialogischen Bilderbuchbetrachtung steht, anders als beim klassischen Vorlesen, der Dialog mit dem Kind im Vordergrund. Mit verschiedenen Gesprächsführungsstrategien (Impulse, W-Fragen etc.) wird zu einem freien Ausdruck über die Inhalte des Buches oder anderes visuell ansprechendes Material angeregt.

Durch das Austauschen gemeinsamer Erlebnisse zum Thema des Buches stellen Sie den Bezug zur Alltagswelt des Kindes her und wecken die Freude am Sprechen und Erzählen. Gleichzeitig werden die sprachlichen Kompetenzen wie Wortschatzentwicklung und Grammatikerwerb gefördert und erweitert.

Auch beim Erlernen des Deutschen als Zweitsprache ist diese Vorlesetechnik unterstützend, da sich durch das Wiederholen und die Expansion kindlicher Aussagen neue Wörter festigen und Sprache in ihrem Kontext und mit ihren grammatikalischen Strukturen gelernt wird.

Dozent*in des Seminars

Abschluss

  • Lehramt Bildende Kunst, Grundschule und Sek 1

Zusatzqualifikationen/Berufliche Weiterbildung

  • Fundraising
  • Sozialraumqualifizierung
  • Schulentwicklung
  • Projektleitung
  • Einiges zu Medienpädagogik

Beruflicher Werdegang

  • 1983 – 1989 Theatermalerei in Hamburg, Marionettenbau, diverse Tätigkeiten für Theater (Requisite, Bühnenbild)
  • 1990 – 1999 HdK Berlin für Kunst auf Lehramt
  • 1999 Referendariat in der kunstbetonten Regenbogengrundschule, Neukölln – Abschluss 2. Staatsexamen 2001
  • 2001 – 2003 KLAX gGmbH, Atelierleitung in Kindergarten und Schule
  • 2003 Gründung der KinderKunstWerkstatt als selbstständige Künstlerin und Kunstpädagogin, dort seitdem in leitender Funktion sowie Kurse und Veranstaltungen, z. B. Illustration, Collage, Papiertheater und Schattenspiel im Rahmen der Märchentage; skulpturales Gestalten u. a. für Karneval der Kulturen, Kunstprojekte für Schulklassen (Plastik, Objektbau, Malerei) im Kinder- und Jugendkulturzentrum ‚Gelbe Villa‘; Netzwerkarbeit
  • seit 2005 Gründung ‚Kommunikation durch Kunst e. V.‘; Fortsetzung und Projektleitung, Projektentwicklung und Umsetzung des Konzeptes 'Kunst macht Schule' in der Lemgo-Grundschule von 2004 bis 2011
  • seit 2007 Dozentin für das BIfF im Bereich Bildungsbereiche konkret
  • 2011 bis 2019 Dozentin bei Pro Inclusio in verschiedenen Themenfeldern, Aufbau einer Lernwerkstatt in der Zille Grundschule
  • seit 2016 Umsetzung des Projekts ‚Entdeckendes Lernen im Graefekiez‘ mit diversen Schulen und Kitas, Teilnahme im Bildungsnetzwerk Graefekiez
  • seit 2018 auch wieder Aufträge im Bereich Bühnenbild, Requisite sowie Vorstandstätigkeit in Schloss Broellin e.V. seit 2019
  • seit 2020 Projekte mit Kindern im ländlichen Raum (MV)

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Ästhetische Bildung
  • Literacy
  • Spielentwicklung
  • Partizipation
  • Projektarbeit

Seminare

Wir entscheiden gemeinsam – Partizipation in der Kita
Sommerliche Kreativwerkstatt
Kunstgeschichten und Bildungsforscher*innen
Die Erzählwerkstatt – Geschichten lebendig werden lassen
Mit Sprache(n) spielen – mehrsprachig aufwachsende Kinder

Weitere Informationen zum Seminar

Wir haben hier für Sie die Wegbeschreibung zu unserem Veranstaltungsort als PDF-Dateien zum download bereitgestellt:

BIfF Mainzer Straße

Bitte beachten Sie, dass die Parkgebühren im direkten Umfeld des BIfF zu den höchsten in Berlin zählen. Wir empfehlen Ihnen deshalb die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln. Bitte beachten Sie die etwas günstigere Parkmöglichkeit eine U-Bahnstation entfernt: Klicken Sie hier, um sich zu informieren.

Buchungsanfrage.

Nutzen Sie unser bequemes Online-Formular, um sich anzumelden.
Jetzt anfragen

Buchungsanfrage.

Nutzen Sie unser bequemes Online-Formular, um sich anzumelden.
Jetzt anfragen
U3
3+
Erzieher*in

Dauer

1 Tag
04.10.2022

Uhrzeit

9 bis 16 Uhr

Kosten

150 EUR (inkl. Seminarmaterial und Getränke)

Teilnehmer*innen

max. 15

Ort

BIfF
Mainzer Str. 23
10247 Berlin

Bildungsurlaub

Anerkannt in Berlin
und Brandenburg

Ähnliche seminare

ID 2209

Sprache – Entwicklung und Förderung

13.06.2022
U3
3+
Erzieher*in