buero@biff.eu030 74 73 58 66
Zurück zur Übersicht
ID 23022

Die seelische Widerstandsfähigkeit von Kindern stärken – Resilienz

U3
3+
Erzieher*in

Dauer

01.06.2023
02.06.2023
2 Tage

Kein Kind wird mit Resilienz geboren – sie wird im Laufe der Kindheit anhand der gemachten Erfahrungen erworben. Ein „resilientes“ Kind ist in der Lage, auf Strategien zurückzugreifen, die dabei helfen, in schwierigen Situationen zurecht­zukommen und diese zu meistern. So werden z. B. Kinder als resilient bezeichnet, die in einem sozialen Umfeld aufwachsen, das durch Risikofaktoren wie Armut, Drogenkonsum oder Gewalt gekennzeichnet ist, und sich dennoch zu psychisch stabilen Erwachsenen entwickeln. Die Entwicklung der seelischen Widerstandsfähigkeit kann jedoch von vielen Risikofaktoren beeinflusst werden.

Der Kita kommt in Bezug auf Resilienzförderung eine große Bedeutung zu, denn sie hat mit den richtigen Rahmen­bedingungen und kompetenten Fachkräften Einflussmöglichkeiten auf die Entwicklung der kindlichen Resilienz.

In diesem Seminar soll es darum gehen, was genau es braucht, damit sich Kinder zu einer „resilienten“ Person entwickeln können, und was wir als pädagogische Fachkräfte dafür tun können. Darüber hinaus wird es auch um die eigene Resilienzfähigkeit und deren Auswirkung auf die Arbeit gehen.

Weiterlesen

Kein Kind wird mit Resilienz geboren – sie wird im Laufe der Kindheit anhand der gemachten Erfahrungen erworben. Ein „resilientes“ Kind ist in der Lage, auf Strategien zurückzugreifen, die dabei helfen, in schwierigen Situationen zurecht­zukommen und diese zu meistern. So werden z. B. Kinder als resilient bezeichnet, die in einem sozialen Umfeld aufwachsen, das durch Risikofaktoren wie Armut, Drogenkonsum oder Gewalt gekennzeichnet ist, und sich dennoch zu psychisch stabilen Erwachsenen entwickeln. Die Entwicklung der seelischen Widerstandsfähigkeit kann jedoch von vielen Risikofaktoren beeinflusst werden.

Der Kita kommt in Bezug auf Resilienzförderung eine große Bedeutung zu, denn sie hat mit den richtigen Rahmen­bedingungen und kompetenten Fachkräften Einflussmöglichkeiten auf die Entwicklung der kindlichen Resilienz.

In diesem Seminar soll es darum gehen, was genau es braucht, damit sich Kinder zu einer „resilienten“ Person entwickeln können, und was wir als pädagogische Fachkräfte dafür tun können. Darüber hinaus wird es auch um die eigene Resilienzfähigkeit und deren Auswirkung auf die Arbeit gehen.

Dozent*in des Seminars

Abschluss

  • Diplom-Pädagogin

Zusatzqualifikation

  • Systemisch integrative Therapeutin
  • Psychodramatherapeutin

Beruflicher Werdegang

  • 1995 – 2002 Studium Erziehungswissenschaften, Soziologie und Psychologie an der FU Berlin
  • 1998 – 2001 Hauskrankenpflege beim DRK Sozialstation Britz Berlin
  • 2001 – 2005 Erzieherin für geistig und körperlich behinderte und psychisch erkrankte Kinder und Jugendliche im Kinder- und Jugendheim Dachsbau des DRK Reinickendorf Berlin
  • 2005 – 2007 Leiterin einer Wohnstätte für Menschen mit Autismus bei Autismus Deutschland e. V.
  • 2008 – 2012 Projektleiterin und Koordinatorin in der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Kindertagespflegepersonen beim AWO Landesverband e. V, Hedwig Wachenheim Gesellschaft und Familien für Kinder gGmbH
  • 2011 – 2013 wissenschaftliche Fachreferentin beim Bundesverband für Kindertagespflege e.V.
  • Seit 2006 Dozentin/Referentin für pädagogische Fachkräfte in Kita, Krippe, Kindertagespflege bei verschiedenen freien Trägern

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Eingewöhnungsmodelle und Bindungstheorie
  • Kommunikation
  • Entwicklungsgespräche
  • Sauberkeitsentwicklung
  • Teamentwicklung ‚Offene Arbeit‘
  • Achtsamkeit
  • Stressbewältigung
  • Nähe und Distanz
  • Umgang mit aggressivem Verhalten bei Kindern
  • Umgang mit Sterben, Tod und Trauer
  • kindliche Sexualität
  • Emotionale Kompetenz 

Seminare

Emmi Pikler und Responsivität: Impulse für die Arbeit mit ein- bis dreijährigen Kindern
Das bisschen Stress kann so schlimm nicht sein … oder? – Burnout-Prävention in Kita und Hort
Emotionale Kompetenz – Umgang mit Wut, Angst und Trauer
„Zeig mal!“ – Kindliche Sexualität. Zwischen altersangemessenen Aktivitäten und Übergriffen
Der Topf beginnt im Kopf! „Sauberkeitsentwicklung“ heute
Wie lernen Kinder – neurobiologische Grundlagen

Weitere Informationen zum Seminar

Wir haben hier für Sie die Wegbeschreibung zu unserem Veranstaltungsort als PDF-Dateien zum Download bereitgestellt:

BIfF Mainzer Straße

Bitte beachten Sie, dass die Parkgebühren im direkten Umfeld des BIfF zu den höchsten in Berlin zählen. Wir empfehlen Ihnen deshalb die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln. Bitte beachten Sie die etwas günstigere Parkmöglichkeit eine U-Bahnstation entfernt: Klicken Sie hier, um sich zu informieren.

Anmeldung.

Nutzen Sie unser bequemes Online-Formular, um sich anzumelden.
Jetzt anmelden

Anmeldung.

Nutzen Sie unser bequemes Online-Formular, um sich anzumelden.
Jetzt anmelden
U3
3+
Erzieher*in

Dauer

2 Tage
01.06.2023
02.06.2023

Uhrzeit

09:00 bis 16:00 Uhr

Kosten

280 EUR (inkl. Seminarmaterial und Getränke)

Teilnehmer*innen

max. 15

Ort

BIfF
Mainzer Str. 23
10247 Berlin

Bildungsurlaub

Anerkannt in Berlin
und Brandenburg

Ähnliche seminare

ID 2220

Emotionale Kompetenz – Umgang mit Wut, Angst und Trauer

27.09.2022 | + weitere Termine
U3
3+
Erzieher*in
6+
ID 2223

Umgang mit aggressiven Verhaltensweisen

24.08.2022 | + weitere Termine
U3
3+
Erzieher*in