buero@biff.eu030 74 73 58 66
Zurück zur Übersicht
ID 2216

Ich will nicht! – Die Trotzphase verstehen und begleiten

U3
Erzieher*in

Dauer

30.03.2022
1 Tag

Ab einem Alter von etwa zwei Jahren lassen sich bei Kindern Verhaltensweisen beobachten, die für pädagogische Fachkräfte irritierend und herausfordernd sind. Kinder wollen eigene Pläne durchsetzen und fallen teilweise durch enorme Wutausbrüche auf. Lange wurden diese Verhaltensweisen unter dem Begriff Trotzphase zusammengefasst.

Heute wissen wir, dass diese Verhaltensweisen mit der fortschreitenden Ich-Entwicklung verknüpft sind. Kinder entdecken, dass sie Individuen sind. Damit geht der Wunsch einher, vieles allein und nach eigenen Vorstellungen zu machen. Gleichzeitig werden die Zweijährigen mit ihren eigenen Grenzen und äußeren Begrenzungen konfrontiert und erleben eine Fülle an Emotionen, die sie noch nicht selbstständig regulieren oder angemessen ausdrücken können. Kinder in dieser Entwicklungsphase feinfühlig zu begleiten, ist für pädagogische Fachkräfte nicht immer leicht.

Im Seminar erfahren Sie, welche wichtigen Entwicklungsschritte sich im Alter von einem bis drei Jahren vollziehen. Sie erarbeiten konkrete Handlungsstrategien, wie Sie Kinder in dieser Entwicklungsphase feinfühlig begleiten können. Gemeinsam analysieren wir, welche konkreten Anlässe typischerweise zu einem Wutanfall führen und wie solche Situationen vermieden werden können. Außerdem erfahren Sie, wie Sie sich selbst und dem Kind im Falle eines Wutanfalls pädagogische „Erste Hilfe“ leisten können.

Sie sind eingeladen, konkrete Fragen mitzubringen und eigene Erfahrungen vor dem Hintergrund aktueller Erkenntnisse zu reflektieren.

Es besteht die Möglichkeit, im Rahmen einer kollegialen Beratung eine Alltagssituation zu beleuchten und konkrete Problemlösungen zu erarbeiten.

Weiterlesen

Ab einem Alter von etwa zwei Jahren lassen sich bei Kindern Verhaltensweisen beobachten, die für pädagogische Fachkräfte irritierend und herausfordernd sind. Kinder wollen eigene Pläne durchsetzen und fallen teilweise durch enorme Wutausbrüche auf. Lange wurden diese Verhaltensweisen unter dem Begriff Trotzphase zusammengefasst.

Heute wissen wir, dass diese Verhaltensweisen mit der fortschreitenden Ich-Entwicklung verknüpft sind. Kinder entdecken, dass sie Individuen sind. Damit geht der Wunsch einher, vieles allein und nach eigenen Vorstellungen zu machen. Gleichzeitig werden die Zweijährigen mit ihren eigenen Grenzen und äußeren Begrenzungen konfrontiert und erleben eine Fülle an Emotionen, die sie noch nicht selbstständig regulieren oder angemessen ausdrücken können. Kinder in dieser Entwicklungsphase feinfühlig zu begleiten, ist für pädagogische Fachkräfte nicht immer leicht.

Im Seminar erfahren Sie, welche wichtigen Entwicklungsschritte sich im Alter von einem bis drei Jahren vollziehen. Sie erarbeiten konkrete Handlungsstrategien, wie Sie Kinder in dieser Entwicklungsphase feinfühlig begleiten können. Gemeinsam analysieren wir, welche konkreten Anlässe typischerweise zu einem Wutanfall führen und wie solche Situationen vermieden werden können. Außerdem erfahren Sie, wie Sie sich selbst und dem Kind im Falle eines Wutanfalls pädagogische „Erste Hilfe“ leisten können.

Sie sind eingeladen, konkrete Fragen mitzubringen und eigene Erfahrungen vor dem Hintergrund aktueller Erkenntnisse zu reflektieren.

Es besteht die Möglichkeit, im Rahmen einer kollegialen Beratung eine Alltagssituation zu beleuchten und konkrete Problemlösungen zu erarbeiten.

Für dieses Seminar existiert noch ein alternativer Termin

28.11.2022
zum Termin

Dozent*in des Seminars

Abschluss

  • Diplom Psychologin

Zusatzqualifikation/Berufliche Weiterbildung

  • Supervisorin & Coach (DGSv)
  • Dozentin Erwachsenenbildung
  • Kursleiterin Stressbewältigung

Beruflicher Werdegang

  • 1997 – 2008 Studium der Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin mit den Schwerpunkten Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologie und Soziale Beziehungen
  • 2010 – 2012 Psychologische Beraterin
  • 2012 – 2013 Dozentin in der Ausbildung von Sozialassistenten
  • seit 2012 Externe Beobachterin der Betreuungs- und Bildungsqualität in Kindertagesstätten (KomNet-QuaKi)
  • seit 2014 freiberufliche Dozentin in der Fortbildung pädagogischer Fachkräfte
  • seit 2015 freiberufliche Supervisorin und Coach für pädagogische Fach- und Führungskräfte

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Konstruktive Streitkultur und Konfliktbearbeitung
  • Konflikte unter Kindern begleiten
  • Aggressive Verhaltensweisen verstehen und begleiten
  • Gewalt durch pädagogische Fachkräfte verhindern
  • Sozial-emotionale Entwicklung verstehen und begleiten
  • Partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Eltern
  • Dialogische Gesprächskultur und Handwerkszeugs für gelingende Gespräche
  • Partizipation und Beschwerdemanagement

Seminare

Umgang mit aggressiven Verhaltens­weisen – eine Online-Veranstaltung
Umgang mit aggressiven Verhaltensweisen
Unter die Haut – Beißen bei kleinen Kindern
Alles klar?! Der Umgang mit Regeln und Grenzen in der Kita

Weitere Informationen zum Seminar

Wir haben hier für Sie die Wegbeschreibung zu unserem Veranstaltungsort als PDF-Dateien zum download bereitgestellt:

BIfF Mainzer Straße

Bitte beachten Sie, dass die Parkgebühren im direkten Umfeld des BIfF zu den höchsten in Berlin zählen. Wir empfehlen Ihnen deshalb die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln. Bitte beachten Sie die etwas günstigere Parkmöglichkeit eine U-Bahnstation entfernt: Klicken Sie hier, um sich zu informieren.

Buchungsanfrage.

Nutzen Sie unser bequemes Online-Formular, um sich anzumelden.
Jetzt anfragen

Buchungsanfrage.

Nutzen Sie unser bequemes Online-Formular, um sich anzumelden.
Jetzt anfragen
U3
Erzieher*in

Dauer

1 Tag
30.03.2022

Uhrzeit

9 bis 16 Uhr

Kosten

150 EUR (inkl. Seminarmaterial und Getränke)

Teilnehmer*innen

max. 15

Ort

BIfF
Mainzer Str. 23
10247 Berlin

Bildungsurlaub

Anerkannt in Berlin
und Brandenburg

Ähnliche seminare