buero@biff.eu030 74 73 58 66
Zurück zur Übersicht
ID 2268

Mit Kindeswohlgefährdung umgehen

U3
3+
Erzieher*in
6+
Leitung

Dauer

03.05.2022
04.05.2022
2 Tage

Als pädagogische Fachkraft tragen Sie Verantwortung für die Entwicklung „Ihrer“ Kinder. Dies schließt den Blick auf die familiäre Situation und die Begleitung von Eltern zu wichtigen (pädagogischen) Themen mit ein. Wohin aber mit den eigenen Gedanken und Gefühlen, wenn Sie unsicher sind, ob das familiäre oder soziale Umfeld die kindliche Entwicklung eher beeinträchtigt als fördert? Und was können und müssen Sie in welchen Fällen tun? In diesem Seminar wollen wir uns gezielt damit auseinandersetzen, wie Sie als pädagogische Fachkraft mit den Indikatoren für das Erkennen von Kindeswohlgefährdung umgehen können. Wie erlebe ich selbst die Belastung, wie kann ich mich stärken und an wen kann ich mich wenden?

Das sind die Fragen, mit denen wir uns beschäftigen werden. Als Einführung in das Thema Kinderschutz schauen wir uns die Rechtsgrundlagen (SGB VIII §8a) an, um die Zusammenarbeit von Kitas und Gesundheits- und Jugendämtern kennenzulernen, und besprechen die Indikatoren für das Erkennen von Gefährdungsrisiken von Kindern. Hierbei beobachten wir das Verhalten der Kinder selbst, schauen auf elterliches Erziehungsverhalten und betrachten die direkten und/oder indirekten Mitteilungen zu den Kindern aus dem sozialen Umfeld.

Weiterlesen

Als pädagogische Fachkraft tragen Sie Verantwortung für die Entwicklung „Ihrer“ Kinder. Dies schließt den Blick auf die familiäre Situation und die Begleitung von Eltern zu wichtigen (pädagogischen) Themen mit ein. Wohin aber mit den eigenen Gedanken und Gefühlen, wenn Sie unsicher sind, ob das familiäre oder soziale Umfeld die kindliche Entwicklung eher beeinträchtigt als fördert? Und was können und müssen Sie in welchen Fällen tun? In diesem Seminar wollen wir uns gezielt damit auseinandersetzen, wie Sie als pädagogische Fachkraft mit den Indikatoren für das Erkennen von Kindeswohlgefährdung umgehen können. Wie erlebe ich selbst die Belastung, wie kann ich mich stärken und an wen kann ich mich wenden?

Das sind die Fragen, mit denen wir uns beschäftigen werden. Als Einführung in das Thema Kinderschutz schauen wir uns die Rechtsgrundlagen (SGB VIII §8a) an, um die Zusammenarbeit von Kitas und Gesundheits- und Jugendämtern kennenzulernen, und besprechen die Indikatoren für das Erkennen von Gefährdungsrisiken von Kindern. Hierbei beobachten wir das Verhalten der Kinder selbst, schauen auf elterliches Erziehungsverhalten und betrachten die direkten und/oder indirekten Mitteilungen zu den Kindern aus dem sozialen Umfeld.

Für dieses Seminar existiert noch ein alternativer Termin

25.01.2022 und 26.01.2022
zum Termin
24.10.2022 und 25.10.2022
zum Termin

Dozent*in des Seminars

Abschluss

  • Diplom-Sozialpädagogin

Zusatzqualifikation/Berufliche Weiterbildung

  • Zertifikat Organisationsentwicklung in Schulen und Kitas
  • Bundestrainerin für das Elternbildungsprogramm Starke Eltern – Starke Kinder®
  • Zertifikat „Kontakt- und Aufbaustudium“ Weiterbildungsmanagement“
  • Psychotherapeutin für Gestalttherapie und Psychodrama
  • Zertifikat „Leiten und Analysieren von Gruppen“

    Beruflicher Werdegang

    • Pharmazeutisch-technische Assistentin
    • Sozialpädagogin in der Suchtarbeit
    • 2000 – 2004 Projektmanagement eines Master-Studiengangs „Soziale Arbeit als Menschenrechtsprofession“, ein Kooperationsstudiengang der Berliner Hochschulen für Soziale Arbeit und der Humboldt-Universität Berlin
    • seit 2005 verstärkte Freiberuflichkeit als Seminarleiterin und Trainerin
    • Lehrbeauftrage an der ASH und des EHB
    • Leitung eines Familienzentrums
    • Mitbegründerin der Agentur „Die Bildungsbürger“,  Agentur für Schulberatung, Familiencoaching und Elternbildung
    • Entwicklung, Durchführung und Fachaufsicht des „Zertifizierungskurses „Leitung und Prozessbegleitung in sozialen Organisationen“ an der Alice Salomon Hochschule
    • Bundestrainerin für das Elternbildungsprogramm „Starke Eltern – Starke Kinder®
    • Mitarbeiterin bei der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, Einführung des „Ganztagbetriebs in Berliner Schulen“ und „Anschwung für frühe Chancen“
    • Qualifizierungen im Kita- und Tagespflegebereich
    • Qualifizierungen von pädagogischem Fachpersonal für „Eltern- Kind-Gruppen“

    Inhaltliche Schwerpunkte

    • Prozessbegleitung
    • Teamentwicklung- und beratung
    • Kommunikation
    • Bindung und Bildung von Kindern
    • Erziehungspartnerschaft gestalten, Zusammenarbeit mit Eltern

    Weitere Informationen zum Seminar

    Wir haben hier für Sie die Wegbeschreibung zu unserem Veranstaltungsort als PDF-Dateien zum download bereitgestellt:

    BIfF Mainzer Straße

    Bitte beachten Sie, dass die Parkgebühren im direkten Umfeld des BIfF zu den höchsten in Berlin zählen. Wir empfehlen Ihnen deshalb die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln. Bitte beachten Sie die etwas günstigere Parkmöglichkeit eine U-Bahnstation entfernt: Klicken Sie hier, um sich zu informieren.

    Buchungsanfrage.

    Nutzen Sie unser bequemes Online-Formular, um sich anzumelden.
    Jetzt anfragen

    Buchungsanfrage.

    Nutzen Sie unser bequemes Online-Formular, um sich anzumelden.
    Jetzt anfragen
    U3
    3+
    Erzieher*in
    6+
    Leitung

    Dauer

    2 Tage
    03.05.2022
    04.05.2022

    Uhrzeit

    9 bis 16 Uhr

    Kosten

    280 EUR (inkl. Seminarmaterial und Getränke)

    Teilnehmer*innen

    max. 15

    Ort

    BIfF
    Mainzer Str. 23
    10247 Berlin

    Bildungsurlaub

    Anerkannt in Berlin
    und Brandenburg

    Ähnliche seminare

    ID 2266

    Beziehungsgestaltung in der Kita

    29.09.2022
    U3
    3+
    6+
    Erzieher*in
    Leitung
    ID 2270

    Arbeit mit dem Portfolio leicht gemacht

    11.03.2022 | + weitere Termine
    U3
    3+
    Erzieher*in