buero@biff.eu030 74 73 58 66Newsletter
Zurück zur Übersicht
ID 24068

Warum Kinder Märchen brauchen

U3
3+
6+
Erzieher*in

Dauer

06.05.2024
1 Tag

Kosten

165 EUR (inkl. Seminarmaterial und Getränke)

 „Märchen sind veraltet.“ – „Ist es denn noch zeitgemäß, Kindern Märchen zu erzählen?“

Werden Sie auch hin und wieder mit diesen Aussagen konfrontiert? Dann haben Sie in diesem Seminar die Möglichkeit, die Vorteile und vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Märchen zu entdecken. Denn Märchen können den pädagogischen Alltag in vielerlei Hinsicht bereichern und entschleunigen. Ganz nach dem Motto „Spannung, Spaß und Spiel“ lassen sich die alten Geschichten in ganz neuen Gewändern präsentieren und unterstützen die Kinder dabei in verschiedensten Entwicklungsbereichen. Märchen sind spannend, fördern Konzentration und Fantasie, regen zum Spielen, Nachdenken und Kreativwerden an und können unbewusst empfundene Ängste lösen. 

In diesem Seminar werden wir die unterschiedlichen Gründe beleuchten, warum es sinnvoll ist, Märchen in den Alltag der Kinder zu integrieren. Und wir beschäftigen uns mit Rahmenbedingungen und Umsetzungsmöglichkeiten. Was gehört zu einer „gemütlichen Atmosphäre“ dazu? Wie erzählt man ein Märchen spannend, aufregend oder beruhigend? Welches Märchen eignet sich für welche Altersstufe? Und wie gehen wir mit Grausamkeiten in Märchen um? Zudem entdecken wir gemeinsam, welche Methoden es außer dem Erzählen noch gibt. In praktischen Übungen erproben wir Formate wie Märchensprachspiele, Spielketten zum Thema sowie die Konzeption eines Mitspieltheaters oder einer Märchenaufführung.


Suchbegriffe: Sprachkompetenz, Sprachbildung, Kreativität, Darstellen, Gestalten

Weiterlesen

 „Märchen sind veraltet.“ – „Ist es denn noch zeitgemäß, Kindern Märchen zu erzählen?“

Werden Sie auch hin und wieder mit diesen Aussagen konfrontiert? Dann haben Sie in diesem Seminar die Möglichkeit, die Vorteile und vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Märchen zu entdecken. Denn Märchen können den pädagogischen Alltag in vielerlei Hinsicht bereichern und entschleunigen. Ganz nach dem Motto „Spannung, Spaß und Spiel“ lassen sich die alten Geschichten in ganz neuen Gewändern präsentieren und unterstützen die Kinder dabei in verschiedensten Entwicklungsbereichen. Märchen sind spannend, fördern Konzentration und Fantasie, regen zum Spielen, Nachdenken und Kreativwerden an und können unbewusst empfundene Ängste lösen. 

In diesem Seminar werden wir die unterschiedlichen Gründe beleuchten, warum es sinnvoll ist, Märchen in den Alltag der Kinder zu integrieren. Und wir beschäftigen uns mit Rahmenbedingungen und Umsetzungsmöglichkeiten. Was gehört zu einer „gemütlichen Atmosphäre“ dazu? Wie erzählt man ein Märchen spannend, aufregend oder beruhigend? Welches Märchen eignet sich für welche Altersstufe? Und wie gehen wir mit Grausamkeiten in Märchen um? Zudem entdecken wir gemeinsam, welche Methoden es außer dem Erzählen noch gibt. In praktischen Übungen erproben wir Formate wie Märchensprachspiele, Spielketten zum Thema sowie die Konzeption eines Mitspieltheaters oder einer Märchenaufführung.


Suchbegriffe: Sprachkompetenz, Sprachbildung, Kreativität, Darstellen, Gestalten

Dozent*in des Seminars

Abschluss

  • Schauspielerin (ZBF)
  • Spielleiterin (BUT)

Beruflicher Werdegang

  • 1998 – 2005 als Schauspielerin im Ensemble im Thalia Theater, Halle
  • 2005 Theaterkurs und Entwicklung verschiedener Stücke in der Kita Spatzentümpel
  • 2005 – 2008 Gastschauspielerin im Theater an der Parkaue
  • seit 2006 Theaterkurse am Hort und Theaterstücke mit den Klassen der GS Marie
  • seit 2007 – 2012 Kooperationsprojektes TUSCH (Theater und Schule) am Theater an der Parkaue und Leitung Jugendclub
  • 2008-2011 Theaterkurse für Kinder und Jugendliche an den Schauspielschulen Goldoni und StageCoach
  • seit 2008 Dozentin für Theaterpädagogik am SPI
  • 2012 – 2018 Inszenierungen und Schultheaterprojekte im internationalen JugendKunstHaus Schlesische27
  • Seit 2014 am Jungen Deutschen Theater: Jugendtheaterprojekte (szenische Lesungen, Tusch, Workshops…)
  • Weiterbildungen im Bereich ‚Biographisches Theater‘ für TuKi (Theater und Kita)
  • 2020/2021 unterschiedliche Lockdown Theaterprojekte mit Jugendlichen (Zoomtheater, Hörspiele, Podcast, unterschiedliche digitale Formate)

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Theaterpädagogik
  • Spielpädagogik
  • Ästhetische Bildung
  • Selbstpräsentation: Selbstwahrnehmung, -bewusstsein und -darstellung
  • Gruppen- und Teamentwicklung

Seminare

Theaterspielen in Kita und Hort! Geht das?!

Weitere Informationen zum Seminar

Wir haben hier für Sie die Wegbeschreibung zu unserem Veranstaltungsort als PDF-Dateien zum Download bereitgestellt:

BIfF Mainzer Straße

Bitte beachten Sie, dass die Parkgebühren im direkten Umfeld des BIfF zu den höchsten in Berlin zählen. Wir empfehlen Ihnen deshalb die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln. Bitte beachten Sie die etwas günstigere Parkmöglichkeit eine U-Bahnstation entfernt: Klicken Sie hier, um sich zu informieren.

Anmeldung.

Nutzen Sie unser bequemes Online-Formular, um sich anzumelden.
Jetzt anmelden

Anmeldung.

Nutzen Sie unser bequemes Online-Formular, um sich anzumelden.
Jetzt anmelden
U3
3+
6+
Erzieher*in

Dauer

1 Tag
06.05.2024

Uhrzeit

09:00 bis 16:00 Uhr

Kosten

165 EUR (inkl. Seminarmaterial und Getränke)

Teilnehmer*innen

max. 15

Ort

BIfF
Mainzer Str. 23
10247 Berlin

Bildungsurlaub

Anerkannt in Berlin
und Brandenburg

Ähnliche seminare

ID

Einstein! Zweistein! Dreistein! Mathematik mit Kindern erleben

derzeitig keine weiteren Termine verfügbar
U3
3+
Erzieher*in
ID

Keine Angst vor Löwenzahn! Giftpflanzen erkennen

derzeitig keine weiteren Termine verfügbar
U3
3+
6+
Erzieher*in