buero@biff.eu030 74 73 58 66Newsletter
Zurück zur Übersicht
ID 24031

Verhaltensauffälligkeiten bei Hortkindern

6+
Erzieher*in

Dauer

16.05.2024
17.05.2024
2 Tage

Kosten

305 EUR (inkl. Seminarmaterial und Getränke)

Im Hort-Alltag stellt das „auffällige Verhalten“ der Kinder immer wieder eine Herausforderung für die pädagogischen Fachkräfte dar.

Mancherorts hören wir sogar, dass das „auffällige Verhalten“ stark zunimmt. Doch was genau stufen wir als auffällig ein? Denn auch hier zeigen die Kinder recht unterschiedliche Verhaltensweisen; die Bandbreite reicht von Aussagen wie „Sven ist immer aggressiv“ über „Lena gibt schnell auf “ oder „Dennis spielt immer allein“ bis hin zu „Alina fällt es schwer, sich zu konzentrieren“. Diese Situationen und Aussagen bergen die Gefahr in sich, dass die Kinder in die Schublade „schwierig“ gesteckt und somit aus dem normalen Hort-Alltag ausgegrenzt werden. Wer möchte schon gerne mit jemandem spielen, der „immer aggressiv“ ist?

In diesem Seminar werden wir uns mit Fragen auseinandersetzen, die uns in unserem pädagogischen Hort-Alltag im Hinblick auf das Verhalten der Kinder beschäftigen. Wie können wir den Kindern und der Gruppe gerecht werden? Welche Aufmerksamkeit benötigen die Kinder von uns? Welche Strategien habe ich im Umgang mit „auffälligen Kindern“? Gemeinsam erarbeiten wir Antworten auf diese Fragen, lernen Lösungsansätze kennen und erweitern so unser eigenes Handlungs- und Wahrnehmungsrepertoire.

Ziel ist das Wissen um verschiedene Handlungsstrategien, die es uns ermöglichen, konstruktiv auf das Verhalten der Kinder im Hortalter einzugehen und somit die Chance auf eine neue Gruppendynamik zu eröffnen.


Suchbegriffe: Aggression, Sozialverhalten, Inklusion, Vorurteile, Integration

Weiterlesen

Im Hort-Alltag stellt das „auffällige Verhalten“ der Kinder immer wieder eine Herausforderung für die pädagogischen Fachkräfte dar.

Mancherorts hören wir sogar, dass das „auffällige Verhalten“ stark zunimmt. Doch was genau stufen wir als auffällig ein? Denn auch hier zeigen die Kinder recht unterschiedliche Verhaltensweisen; die Bandbreite reicht von Aussagen wie „Sven ist immer aggressiv“ über „Lena gibt schnell auf “ oder „Dennis spielt immer allein“ bis hin zu „Alina fällt es schwer, sich zu konzentrieren“. Diese Situationen und Aussagen bergen die Gefahr in sich, dass die Kinder in die Schublade „schwierig“ gesteckt und somit aus dem normalen Hort-Alltag ausgegrenzt werden. Wer möchte schon gerne mit jemandem spielen, der „immer aggressiv“ ist?

In diesem Seminar werden wir uns mit Fragen auseinandersetzen, die uns in unserem pädagogischen Hort-Alltag im Hinblick auf das Verhalten der Kinder beschäftigen. Wie können wir den Kindern und der Gruppe gerecht werden? Welche Aufmerksamkeit benötigen die Kinder von uns? Welche Strategien habe ich im Umgang mit „auffälligen Kindern“? Gemeinsam erarbeiten wir Antworten auf diese Fragen, lernen Lösungsansätze kennen und erweitern so unser eigenes Handlungs- und Wahrnehmungsrepertoire.

Ziel ist das Wissen um verschiedene Handlungsstrategien, die es uns ermöglichen, konstruktiv auf das Verhalten der Kinder im Hortalter einzugehen und somit die Chance auf eine neue Gruppendynamik zu eröffnen.


Suchbegriffe: Aggression, Sozialverhalten, Inklusion, Vorurteile, Integration

Dozent*in des Seminars

Abschluss

  • Erzieherin

Zusatzqualifikation

  • Coachin und psychologische Beraterin
  • Systemische Schulsozialarbeiterin - Schwerpunkt Beratung und Organisationsentwicklung

Beruflicher Werdegang

  • seit 2001 staatlich anerkannte Erzieherin
  • bis 2004 Tätigkeit als Erzieherin und Projektkoordinatorin im damaligen Modellversuch „Hort an Schulen“ (Riedenberg)
  • 2006 - 2022 Leitungskraft und Fachberaterin beim Berliner Träger FIPP e. V. (Bereich Jugendhilfe und Schule)
  • seit 2008 Coaching und Seminare
  • seit 2022 Freelancerin und selbstständig

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Coaching und Supervision für Fach- und Führungskräfte
  • Prozessbegleitungen und Moderationen
  • Entwicklungspsychologie (Kinder im Grundschulalter)
  • Gestaltung von Ganztagsangeboten für Kinder im Grundschulalter
  • Umgang mit herausforderndem Verhalten im pädagogischen Alltag
  • Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung
  • Institutioneller Kinderschutz
  • Inklusion und Integration
  • Partizipation und Demokratie in pädagogischen Einrichtungen

Seminare

Institutioneller Kinderschutz - Schutzprozesse führen, leiten und implementieren
Entwicklungsbedürfnisse von sechs- bis zehnjährigen Kindern

Weitere Informationen zum Seminar

Wir haben hier für Sie die Wegbeschreibung zu unserem Veranstaltungsort als PDF-Dateien zum Download bereitgestellt:

BIfF Mainzer Straße

Bitte beachten Sie, dass die Parkgebühren im direkten Umfeld des BIfF zu den höchsten in Berlin zählen. Wir empfehlen Ihnen deshalb die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln. Bitte beachten Sie die etwas günstigere Parkmöglichkeit eine U-Bahnstation entfernt: Klicken Sie hier, um sich zu informieren.

Anmeldung.

Nutzen Sie unser bequemes Online-Formular, um sich anzumelden.
Jetzt anmelden

Anmeldung.

Nutzen Sie unser bequemes Online-Formular, um sich anzumelden.
Jetzt anmelden
6+
Erzieher*in

Dauer

2 Tage
16.05.2024
17.05.2024

Uhrzeit

09:00 bis 16:00 Uhr

Kosten

305 EUR (inkl. Seminarmaterial und Getränke)

Teilnehmer*innen

max. 15

Ort

BIfF
Mainzer Str. 23
10247 Berlin

Bildungsurlaub

Anerkannt in Berlin
und Brandenburg

Ähnliche seminare